venerdì 18 maggio 2018

Waldspaziergang

Um mich seelisch und moralisch für die heute beginnenden Pfingstferien zu wappnen (Alle fahren weg nur wir nicht, MAMA!! Niemand ist da!!) habe ich die heutige Anwesenheit miomaritos im Home Office ausgenutzt und am Morgen bei schönstem Sonnenschein eine Runde durch den Wald gedreht und die Ruhe genossen.







Ruhe? Naja ;-)




So schön!


mercoledì 16 maggio 2018

Mittwochs Dies&Das

Okay, die Post-Titel lassen zu wünschen übrig, aber ich bin es einfach nicht mehr gewohnt, mir jeden Tag etwas passendes auszudenken.

Gestern gab es ja das Elterngespräch mit ilfiglios Klassenlehrern. Eigentlich waren diese Gespräche bereits für Februar angesetzt gewesen, gleich nach der Zeugnisvergabe, aber dann waren beide Lehrer wochenlang krank und das ganze wurde eben auf jetzt - Mai - verschoben. Ich hatte also mehre Monate Zeit mich aufzuregen, ilfiglio die Hölle heiss zu machen und mir den Schlaf rauben zu lassen.  Auf der anderen Seite dachte ich mir aber auch, soooo schlimm kann es ja nicht sein, wenn man in der Zwischenzeit eben Monate verstreichen lässt, um die betroffenen Eltern einzubestellen. Trotzdem, nach dem letzten Schuljahr verständlicherweise leichte Panik meinerseits  - obwohl mir ilfiglio versichert hatte, er sei eigentlich gar nicht so schlimm (wobei er das im letzten Schuljahr auch gerne immer wieder betont hat). Also gestern ... tiefes Einatmen ... und ...
... alles halb so schlimm. Eigentlich hätte man mich gar nicht mehr einbestellen müssen, ilfiglios Verhalten habe sich sehr gebessert, es gäbe eigentlich keinen Grund, sich groß zu beklagen und dann eben die üblichen tiefen Seufzer über 13-jährige pubertierende Besserwisser.
Ich weiß nicht, wie viele Steine mir da vom Herzen gepoltert sind, aber es waren viele. Ich habe noch vom Parkplatz der Schule aus ilfiglio gewhatsappt, der inzwischen zu Hause wohl auch leichte Panik geschoben hatte, dass er sich vielleicht doch nicht so gut zusammengerissen hatte wie geglaubt. Aber jetzt ist erst mal alles gut und vielleicht ist das ja doch keine unlösbares Problem mit ilfiglio und der Schule. Das wäre schön.

Ansonsten merke ich, wie die allgemeine Anspannung der letzten Jahre (miomaritos Job, Haus, Schule), aber auch die der letzten Wochen (miomarito weg) gerade von mir abfällt - ich möchte eigentlich einfach nur die ganze Zeit dasitzen und erleichtert ausatmen. Auf der anderen Seite sehe ich allerdings auch, wie die Tatsache, dass ich von zu Hause arbeite und miomarito nicht mehr da ist, zu einem Problem werden könnte, weil ich tatsächlich unter der Woche keinerlei Erwachsenen-Kontakte außerhalb von Internet und Telefon habe. Diese Woche bisher im "real life" eben das 15min-Gespräch mit ilfiglios Lehrern - und Ich zahle mit Karte, nein, kein Payback, aber ich nehme Punkte an der Supermarktkasse. Das könnte auf Dauer recht schwierig werden bzw. da muss ich mir was einfallen lassen.

Abschließend noch ... nachdem ich in den letzten Wochen nicht wirklich Serien geschaut haben bzw. mir einfach noch mal Big Bang Theory reingezogen habe (und inzwischen da auch einiges daran zu kritisieren zu hätte - es aber trotzdem ilfiglio empfohlen habe, zum Englisch lernen und zum Sehen, wie beliebt man sich macht, wenn man alle anderen für minderbemittelte Idioten hält), also Big Bang Theory um abgelenkt zu werden und viel zu lachen zu haben, jetzt musste aber eine neue Serie her. Irgendwie gibt es nichts, was mich bei Netflix gerade so richtig anlacht, daher möge man es mir verzeihen, dass ich von den derzeitigen Panorama-Meldungen "verführt" (Stichwort: royal wedding) mal bei Suits reingeschaut habe - und irgendwie seit ein paar Tagen hängengeblieben bin. Obwohl ich diese Gockelkämpfe der ja doch eher durchgehend männlichen Anwälte arg nervend finde (okay, die Serie heisst Suits ...)  und irgendwie war The Good Wife wesentlich überzeugender ... und Mann sind die alle irgendwie unprofessionell ... und dann knöpft sich Harvey Specter das Jacket zu und ich denke, hmmmmmm ... na gut, noch eine Folge kannst du dir ja anschauen ... (wird Zeit, dass miomarito wieder heim kommt ;-))

martedì 15 maggio 2018

Dienstagserkenntnis

Kein Kaffee nach 16 Uhr - egal wie dunkel es draußen ist, wie viel man noch erledigen muss und wie müde man sich fühlt. PUNKT.

lunedì 14 maggio 2018

Montagsschnipsel

Heute der Start in die erste normale - also feiertagsfreie - Woche mit away-Gatten. Da nächste Woche (und die übernächste ja auch) Pfingstferien sind, alle anderen in Urlaub fahren und die Kinder mir bereits im 5-Stunden-Takt mitteilen wie *setztenSiewasaltersentsprechendesein* ich bin, weil ich nicht mit ihnen in Urlaub fahre und ... in den Sommerferien fahren wir dann bestimmt auch noch ganz wo *setztenSiewasaltersentsprechendesein* hin ... also da dachte ich mir, genieße ich doch diese zumindest vormittags kinderfreie Woche anstatt miomarito allzu sehr zu vermissen.

Das Wetter ist zwar fürchterlich, aber da ich eh noch unsere Steuer machen und einen Berg von Bilder bearbeiten muss, passt das ganz gut. Allerdings war es dann doch so finster, dass ich mir um halb 5 noch mal einen Kaffee machen musste (normalerweise wochentags kein Kaffee nach 16 Uhr, sonst wird es schwierig mit dem Schlafen), weil ich drohte Angesicht der vor dem Fenster gefühlt stattfindenden Dämmerung im Stehen einzuschlafen.

Silencia hat derzeit Projekttage und weil sie ja am "Elite"-Gymnasium (...) ist, hat sie Mathe-Projekttage ... letztes Jahr Englisch-Projekttage ... Sie können sich die Begeisterung vielleicht vorstellen. Jetzt also Mathe-Projekttage und zwar im Wald. Okay ... meine Vermutung war ja damit man die verzweifelten Schreie der Kinder nicht hört - nichts gegen Mathematik, das ist wirklich etwas, was ich aus der Schule vermisse bzw. ich muss immer an mich halten, um den großen (mit irgendwie den Mathe-Gene ihres Vaters ... also keinen ... ausgestatteten) Kinder nicht die Mathe-Aufgaben aus der Hand zu nehmen und zu sagen, jetzt lass mich doch endlich mal. Niemand (*heul*) scheint zum Beispiel die wunderbare Logik von linearen Gleichungen zu erkennen geschweige denn zu verstehen ... ich setzte also all meine Hoffnungen in Tertia. Naja, auf jeden Fall gab's neben Mathe heute wohl auch viel Wandern (wir erinnern uns, Silencias Lieblingsbeschäftigung) und Regen und nach ihrer Heimkehr verschwand Silencia einfach nur in ihr Bett. Morgen dann noch mal - aber wohl mit Bogenschießen (Zusammenhang ... keine Ahnung. Wird sich zeigen - oder auch nicht).

Man muss aber auch erwähnen, dass die beiden Mädchen gestern sehr anstrengendes Trainingslager hatten und mir Tertia schon auf der Heimfahrt und dem Verteilen von vier weiteren Mit-Turnerinnen  im Auto vor lauter Erschöpfung eingeschlafen ist. Also waren die Damen heute relativ handzahm und gehen vielleicht gerade sogar recht freiwillig früh ins Bett.

Zum Abendessen gab es übrigens - endlich! ;-) - die ehemals klassische Papa-ist-weg-Fertig-Pizza. Vor dem Fernseher (die Mädchen) und dem Computer (ilfiglio). Die letzten gemeinsamen Abendessen unter der Woche war so anstrengend und nervig (nur Gezoffe und Gestreite), dass ich mir das heute zum Auftakt der Woche nicht gleich wieder geben wollte. Morgen dann wieder.

Morgen auch Elterngespräch bei ilfiglios Klassenlehrerin. Ich konzentriere mich auf folgende Herausforderung: drei Kinder plus Tertias Freundin dann alleine bei uns zu Hause, eigentlich kein so großes Problem, aber wie gesagt, solange ich mich darauf konzentriere und mir darüber Sorgen mache, wie und ob das klappt, solange kann ich mir keine Schreckensszenarien über ilfiglios Verhalten in der Schule ausmalen. Drücken Sie mir die Daumen, dass alles nicht so schlimm ist, wie ich mir das so zusammenpanike.

Noch ein letztes Wort zur Räumungsklage, so richtig freuen konnte ich mich gar nicht, denn immerhin hat man uns mit diesem ganzen Theater dreieinhalb Jahre (!!!) Leben versaut. Wir müssen jetzt noch 4 Wochen warten; so lange kann die Gegenseite noch in Berufung gehen. Ich hoffe einfach mal, dass sie endlich einsehen, dass sie keine Chance haben oder ihnen wenigstens das Geld ausgeht, um jetzt noch einmal vor Gericht zu ziehen.
Gespannt bin ich noch auf die Urteilsbegründung, die habe ich noch nicht, denn hier vor Ort machte der Richter eher den Eindruck eine leichte Tendenz zur 2-Wohnungen- als zur 3-Wohnungen-Lösung zu haben. Dem war ja dann am Ende nicht so, hätte uns auch alle gewundert, denn damit hätte er - unseres Wissens nach - einen Präzedenzfall geschaffen (sprich, modernere Maßstäbe als in der bisherigen Rechtssprechung - in diesem Fall, eine Wohnung braucht ein eigenes Bad und nicht nur eine eigene Kochmöglichkeit mit Wasseranschluss - angewandt und das bei einem Haus aus dem Jahre 1758, das ja durchgehend keinen modernen Ansprüchen genügt). Nun ja, so interessant es ja teilweise war - brauche ich nicht noch mal.

So, und jetzt .. hm ... (der erste Abend ohne miomarito ohne dass ich einfach kurz nach 21 Uhr zusammenbreche ... entweder war ich halt die Wochen vorher tatsächlich immer noch nur halb gesund oder aber ich gewöhne mich einfach daran, an 3 gegen 1)

venerdì 11 maggio 2018

JA!

*gehtindenGartenundöffneteineFlascheSekt*


Nachtag:

manchmal muss es auch Champagner sein  - nämlich dann, wenn sich die ältestes - im Sinne von längste - Freundin habilitiert. Und es passte dann ja auch doppelt gut. 


gemischt

Heute ein sehr gemischter Tag, Tertia hat keine Schule (geschickt positionierter pädagogischer Tag), während die Großen heute in die Schule müssen. Miomarito hat seinen ersten Home Office Tag.

Am Mittwochabend haben wir noch den vorerst letzten Tag (wobei, Samstag gibt's vielleicht ja noch mal Sommer) mit sommerlichen Temperaturen genutzt und waren bei Freunden zum Grillen. Wobei das Ganze etwas durcheinander war, denn zunächst sind nur Tertia und ich eingefallen, ilfiglio wollte nicht mitkommen und sass eh bereits den ganzen Tag an Computer und Telefon, um sich - ein fast aussichtsloses Unterfangen - und einem Freund Dauerkarten in der Cannstatter Kurve zu bestellen. Silencia war mit ihrer Freundin den Hund von Freunden durch die Felder jagen und miomarito musste sich erst mal drei Stunden lang durch Langes-Wochenende-Verkehr kämpfen. Am Ende sassen wir dann aber alle um einen Tisch, sogar ilfiglio tauchte auf und es war ein nettes Beisammensein bis spät in die Nacht.

Gestern dann endlich mal Regen (die Bauern sind hier schon sehr nervös) - ich kann mich nicht mal erinnern, wann es das letzte Mal geregnet hat, ich glaube, kurz nach den Osterferien und ich bezweifle auch, dass das gestern wirklich genug war (also für die Pflanzen usw. - ich würde schon wieder Sommersonne nehmen). Wir haben die erzwungene Indoor-Zeit dazu genutzt mal aufzuräumen, Kleider (aus) zu sortieren, Wäsche zu waschen usw. Das kam in den letzten Wochen mit dem schönen Wetter und der ganzen Umzugshektik doch viel zu kurz. Abends gemütliches Fernsehschauen mit miomarito - das gab's auch schon länger nicht mehr, ich fand, er müsse sich mal Sherlock anschauen (ich mache das gerade zum zweiten Mal)

Heute eben ein gemischter Arbeits-und-Ferientag, ich habe unsere neue Telefonanlage eingerichtet, so dass miomarito in seinem "Home Office" angerufen werden kann, ohne dass Tertia ihn oder sie erst einmal in ein längeres Gespräch verwickelt. Scheint zu funktionieren.
Ansonsten gibt es heute - in zwei Stunden - das Urteil zur Räumungsklage. Wir müssen freundlicherweise bei der Urteilsverkündung nicht anwesend sein, das ganze Theater kostet eh schon viel zu viel unserer Lebenszeit und unser Anwalt wird uns vermutlich später anrufen und uns alles mitteilen. Ich amüsiere mich derweilen immer noch über den Hinweis der Gegenseite, man würde hier Wohnungen für 5-köpfige Familien finden, man müsse halt nur suchen. In der ganzen Stadt mit angrenzenden, sich einigermaßen im Schulbezirk befindlichen Dörfern gibt es zur Zeit genau vier 5-Zimmer-Wohnungen - zwei noch nicht fertig gestellte, in die man eh nur mit Wohnberechtigungsschein ziehen darf und zwei, die selbstverständlich (weil, das bringt ja wesentlich mehr Geld) nur an WGs vermietet werden sollen. Ich erinnere mich noch an unsere letztes Wohnungssuche vor 7-8 Jahren, als wir ein Jahr lang gesucht haben und außer dieser Wohnung hier nur einmal auf Platz 50 einer Warteliste kamen (ansonsten mit drei Kinder nicht mal eine Antwort bekamen, auch von Maklern nicht). Und da war die Wohnungsnot noch nicht so groß wie jetzt. Aber ich bin sicher, wenn wir nur mal anständig suchen ... alles kein Problem. (und 5-Zimmer würden ja immer noch bedeutet, die Kinde müssen sich ein Zimmer teilen, damit miomarito und ich wenigstens ein gemeinsames Arbeitszimmer haben können - hätten wir das Recht auf einen Wohnberechtigungsschein, hätten wir das Recht auf eine 6-Zimmer-Wohnung)

Morgen dann Geburtstagsparty bei einer befreundeten Mutter hier im Dorf, Sonntag haben die Mädchen Turn-Trainingslager in Böblingen und wie üblich lassen wir sowohl Vater- also auch Muttertag unter den Tisch fallen.